Challenge zum Fest der Nationen

LAUF – Das Fest der Nationen auf dem Marktplatz in Lauf war fĂŒr die GEWO-Challenge der Lebenshilfe NĂŒrnberger Land eine willkommene Gelegenheit zu zeigen, was man drauf hat und nach den vielen Highlights rund um Gesundheit und Wohlbefinden der vergangenen Jahre nicht mĂŒde geworden ist, sondern fĂŒr Inklusion und das gemeinsame Erlebnis ohne BerĂŒhrungsĂ€ngste neu durchstartet.

Jetzt startet die Challenge durch!

2025 soll es landkreisweit wieder Aktionen des GEWO-Challenge-Teams geben, zu denen alle herzlich eingeladen sind. „Wir wollen wieder gemeinsam Spaß haben und etwas fĂŒr die Gesundheit tun“, brachte es Coach Anargiros „Giri“ Tsopouridis auf den Punkt. „Macht mit und seid dabei“ war seine Aufforderung und die Besucher kamen gerne seiner Aufforderung nach, die Challenge, der sich auch der Laufer BĂŒrgermeister Thomas Lang stellte, lautstark anzufeuern.

Beim Kraftausdauer-Workout an den Battle-Ropes auf der ShowbĂŒhne zeigte das GEWO-Team eindrucksvoll, dass Menschen mit und ohne Behinderung den Sport lieben, auf ihre Gesundheit achten und mittendrin stehen statt nur dabei sein wollen. Ziel der krĂ€ftezehrenden Übung ist es, das schwere Seil durch Auf und Ab der Arme in Bewegung zu bekommen und möglichst gleichmĂ€ĂŸige Wellen zu erzeugen.

Unter den engagierten Starterinnen und Startern Nafiye Kara (Foto), eine echte KĂ€mpferin, die sieben Mal die Woche trainiert, um trotz Parkinson fit zu bleiben, GEWO-Challenge-Botschafterin Gabi NĂ€der und Rentnerin Helga, die als Bewohnerin der AWG Hersbruck nicht mĂŒde wird, sondern zudem eine eigene Challenge gestartet hat, deren ehrgeiziges Ziel bis zum nĂ€chsten Jahr, wenn die landkreisweite Challenge startet, insgesamt drei Millionen Schritte sind.

Lorenz MĂ€rtl